Diani Beach Panorama

Diani Beach - Die Südküste von Kenia

Wer seine Unterkunft an der Südküste von Mombasa hat, muss zwangsläufig mit der Fähre übersetzen. Für Fahrzeuge kostenpflichtig, für die fußlaufende Bevölkerung Gebührenfrei.

Da das Leben in Mombasa Stadt sehr teuer ist, leben viele Kenianer außerhalb und pendeln täglich zur Arbeit. Wenn man zu den Hauptverkehrszeiten mit der Fähre fährt, bekommt man den ersten krassen Eindruck. Tausende Menschen die diesen Weg nutzen und lange Wartezeiten sind zum übersetzen an der Tagesordnung. Was ich aber absolut nicht schlimm finde, denn es gibt wahnsinnig viel zu sehen.

Gut und gerne dauert die Fahrt an die Südküste nach Diani Beach rund zwei Stunden, da in Kenia die zugelassene Höchstgeschwindigkeit 80km/h beträgt. Davon mal abgesehen lassen die Straßen oft ein schnelleres fahren gar nicht zu.

Hochhäuser wechseln sich mit Wellblechhütten und schnieken Einfamilienhäusern ab, an den Straßenrändern überall fliegende Händler und Marktstände, frei umherlaufende Tiere und bunt gekleidete Menschen, dazu unzählige Gerüche lassen die Wartezeit wie im Flug vergehen.

Kenia ist absolut geruchsintensiv und an manchen Ecken nichts für schwache Nasen 😉

Die Müllabfuhr funktioniert mehr oder weniger nur in den großen Städten wie Mombasa und Nairobi. Alles an Müll drum herum wird ganz pragmatisch entsorgt – Im Straßengraben und anzünden! Häufig kommt dann ein wirklich beißender Geruch zustande, da wirklich alles verbrannt wird unter freiem Himmel.

Die Südküste von Kenia ist bekannt durch den schönen Strand Diani Beach! Schöne Hotels direkt am indischen Ozean gelegen, geben einen herrlichen Blick frei um ordentlich die Seele baumeln zu lassen. Palmen am Puderzuckerweißen Strand laden zu kilometerlangen Strandspaziergängen ein. Bei Ebbe und auch bei Flut lässt sich an jeder Ecke etwas neues entdecken. Herrliche Pflanzen, bunte Blumen, exotische Vögel und diebische Affen machen jeden Tag am Strand zum Erlebnis.

Diani Kenia Vogel

Puderzucker weißer Sandstrand

Bei Ebbe misst der Puderzucker weiße Sandstrand gut und gerne 50 Meter in der Breite, in der Regel ohne störendes Seegras und spitze Steine. Barfuß laufen wird da zum Genuss und das über Kilometer.

Hinzu kommen kleine bunte Marktstände, die bei Ebbe am Rand des Strandes aufgebaut werden und Besucher mit unzähligen Sachen locken. Von farbenfroher Kleidung über Schmuck, Souvenirs, herrlichen Holzschnitz Figuren über Nüsse und andere Leckereien. Daher schadet es nicht, bei einem längeren Spaziergang ein paar Schilling in der Tasche zu haben.

Bei Ebbe veranstalten manche Beachboys kleine Führungen durchs Watt und erklären den Touristen und Besuchern das Ökosystem Indischer Ozean. Diese Beachboys zeigen euch eine Menge, was man als normaler Tourist nicht sieht. Daher ist es nur mehr als angebracht ein kleines Trinkgeld für diese Leistung zu geben. 

Im Watt findet man von Krabben über Seesterne der verschiedensten Art, Seeigel, Seegurken, Muscheln und Schnecken in den unterschiedlichsten Größen, bis hin zu Fischen und Muränen noch vieles mehr.

Auch viele Spiel und Sportangebote laden zum mitmachen ein, so dass keine Langeweile aufkommt.

Diani Beach Kenia KamelBei Flut laden die Wellen zum Baden und Wellenreiten auf Surfbrettern ein. Genauso ist Windsurfing und Kitesurfen in Kenia sehr gut möglich und weit verbreitet. Ausrüstung kann man an jeder Ecke vor Ort leihen. Wem das noch nicht genug ist, für den stehen Kanus, Kajaks, Jetskies, Wasserskier und Motorboote für Paragliding bereit.

In Diani Beach gibt es auch Pferde zum ausreiten oder auch Kamelritte am Strand sind möglich!

Natürlich gibt es auch in und vor den Hotels am Strand unzählige Aktivitäten, wo man sich jederzeit dazu gesellen kann.

Nicht zu vergessen unzählige Bars, wo bis in den frühen Morgenstunden gefeiert und getanzt werden kann. Auch findet man im Zentrum von Diani alles was man zum täglichen Leben braucht, genauso wie ein kleines Krankenhaus und Apotheken.

Die Affen in Diani Beach

Die verschiedenen Affen von Diani Beach treiben sich zahlreich in den Hotelanlagen rum, zur Freude der Touristen und zum Ärgernis der Hotelbetreiber und des Personals.

An der Südküste habe ich drei verschiedene Arten gezählt, darunter den Colobus. Diese Affen gehören der Primatengruppe der Stummelaffen an und gehören zur Familie der Meerkatzen . Ich habe diese Affenart bis jetzt ausschließlich an der Südküste um und in Diani Beach gesehen. Dort wird sich besonders um diese geschützte Affenart gekümmert.

Durch den Straßenbau an der Küste von Diani, war es den Affen nicht mehr möglich gefahrlos über die Straße zu kommen. Viele Tiere wurden getötet, so dass sich eine Organisation gegründet hat, die alles dafür tut, dass die Affen gesund und munter über die Straße kommen. So wurden überall in Diani Hängebrücken errichtet, denn das Revier der Colobus erstreckt sich vom Busch Hinterland bis an die Küste, wo sie mit Vorliebe die Blüten in den Hotelanlagen fressen.

Wenn man als Tourist zum Erhalt dieser Affenart beitragen möchte, lohnt sich eine geführte Wanderung durch das Private Aufzucht und Schutzgebiet der Organisation. Genauso ist es für recht kleines Geld möglich eine Brücke für die Affen zu sponsorn oder ein Findling zu adoptieren.

Die Colobus sind als reine Pflanzenfresser absolut nicht aggressiv und sehr friedlich im Verhalten. Diese werden auch von dem Hotelpersonal gerne gesehen.

 

Achtung! Diebische Affen

Anders sieht dies mit den Meerkatzen aus! Diebisch, frech, zeitweise aufdringlich, klauen die alles was nicht Niet und nagelfest ist. Die Touristen haben lange Zeit den Fehler gemacht, diese kleinen possierlichen Tierchen zu füttern, mit allem was sie im Hotel ergattern konnten. Da die Affen aber absolut nicht blöd sind, haben sie einfach irgendwann angefangen sich zu nehmen was sie wollten. Ab da an war kein Essen im Restaurant mehr möglich, selbst eine Fanta am Strand wurde geklaut, wenn man nicht aufgepasst hat.

Schon seit einiger Zeit beschäftigen die Hotelanlagen Wärter, die mit Zwillen bewaffnet sind. Sie sind wieder Herr über die Anlage geworden, so dass die Affen ihre Grenzen kennen. Was nicht heißen soll, dass nicht doch das ein oder andere Stück Kuchen spurlos verschwindet.

Auch Strandtaschen oder Tüten auf Balkon und Terrasse werden genaustens untersucht und wenn sich darin etwas interessantes finden lässt, ist es auch ganz schnell weg. Wie oft bin ich, überwiegend in Diani ( an der Nordküste ist es überhaupt nicht so) irgendwelchen Sachen von mir hinterher gerannt. 

Mein Fehler war es zum durchlüften die Tür offen zu lassen und direkt dahinter lag mein geöffneter Koffer, den ich gerade auspacken wollte. Einmal umgedreht sitzt der Affe im Koffer und schmeißt alles durch die Gegend. Der BH war interessant genug, dass man mit dem über die Anlage laufen kann. Die dumme Touristin rennt natürlich ihrem Hab und Gut hinterher. Am Ende hab ich ihn wieder bekommen, dafür fehlten die Zigaretten und ein anderes Kleidungsstück. Ablenkungsmanöver im Team beherrschen diese Affen in Perfektion! Also lasst nichts draußen liegen, verschließt immer eure Türen oder Zelte und seid dominant im Auftreten, meist machen sie dann einen Rückzieher.

Jetzt im Sommer war es allerdings so extrem, dass die Affen auch den Menschen gegenüber ein aggressiveres Verhalten gezeigt haben und es böse Kämpfe um Essens Reste unter den Affen gab. 

Im August herrscht absolute Trockenzeit und die Pflanzen tragen zu dieser Jahreszeit so gut wie keine Blätter und Blüten mehr. 

Die Nahrung wird knapp, die Stimmung dementsprechend gereizter. Im Dezember dagegen gibt es genug Futter, so dass dort ein friedliches Zusammenleben der Affen zu beobachten ist.

An der Südküste hat man in der Regel nie ein Problem mit Seegras oder anderem angespülten Dreck. 

So ist eine Reise an die Südküste das ganze Jahr über empfehlenswert.

Ganz anders sieht das an der Nordküste aus!

Ich war nun schon zum dritten mal im familiären Hotel Diani Sea Lodge, von Deutschen geführt, und habe mich da immer sehr wohl gefühlt.

Mit einer Weiterempfehlungsrate von 93% bei HolidayCheck
ist die Diani Sea Lodge
ebenfalls sehr gut bewertet.

Besuch einer so genannten Schlangenfarm

Von den Hotels in Diani Beach wird über die Animateure ein Nachmittags Ausflug angeboten. Für 300 kenianische Schilling pro Person (umgerechnet 3€) kann man eine Schlangen und Reptilienfarm besuchen. 

Kenia DorfMan läuft dann mit einer Gruppe ein wenig weg vom Strand, durch die Wellblechhütten immer weiter in die hintersten Straßen. 

Natürlich sieht man auch hier wieder schön, wie einfach diese Menschen doch leben. Unterwegs trifft man singende kleine Kinder in bunten Schuluniformen und sieht das Leben abseits der Hotelanlagen.

Jetzt dachte ich dabei an eine Schlangenfarm im europäischen Stil, mit richtigen Terrarien, Technik etc. Denkfehler von mir!

Die Reptilien Farm besteht aus ein paar Holzkästen mit feinmaschigem Gitter und einem größeren Becken, wo ein einziges Krokodil sein da sein fristet. Der Betreiber äußerst unterhaltsam,redselig und steht mit Haufenweise Erklärungen zur Seite. 

Die Schlangen werden aus den Boxen geholt und wer möchte kann sie auf die Hand nehmen oder anfassen. 

Nur die Puffotter wollte keiner anfassen. Denn auch die wurde mit einem Schlangenhaken raus geholt und einfach mal auf den Boden gesetzt, mangt der ganzen Touris. Die staunten nicht schlecht und drängten sich möglichst weit weg von dem Reptil. 

Eine Schildkröte bekam noch ein wenig Salat, das Krokodil wurde mit einem langen Stock kurz geärgert, damit wir sehen können, dass es noch lebt.

Des weiteren beherbergt die Farm noch ein paar Chamäleons, die in Kenia zahlreich vorhanden sind. Allerdings sieht man sie nur mit viel Glück und wirklich guten Augen.

Beim verlassen kam gerade ein weiterer Kenianer und brachte dem Betreiber ein weiteres gefangenes Chamäleon.

In meinen Augen ist es Tierquälerei und hätte ich es vorher gewusst, was für Zustände dort herrschen, hätte ich es nicht mit meiner Teilnahme unterstützt.

Allerdings muss man auch immer die andere Seite sehen. Der Betreiber ernährt damit eine Familie und bezahlt Leute, die ihm neue Reptilien fangen. Die können sich dann auch wieder etwas zu Essen kaufen. 

Es ist nicht schwer, in diesem Land schnell in moralische Konflikte zu verfallen. 

Galerie von der Reptilien Farm

Galerie Diani Beach

Wenn Dir mein Beitrag gefallen hat, freue ich mich über eine Bewertung mit 5 Sternen! Danke

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Pferde Fotografie leicht gemacht

Pferde Fotografie für Anfänger leicht gemacht

Pferde Fotografie für Anfänger leicht gemacht... ...oder vielleicht doch nicht? Diese großen Tiere mit der passenden Brennweite einzufangen ist gar nicht so einfach, wie man vielleicht auf den ersten Blick denkt. Hinzu kommen viele störende Faktoren im Bild. Denn wann laufen die Pferde mal frei in einem nicht eingezäunten Areal, wo keine Häuser und nur Traum Kulissen zu sehen sind? ...
Weiterlesen …
Diani Sea Lodge Eingang

Reisebericht Hotel Diani Sea Lodge

Reisebericht Hotel Diani Sea Lodge Willkommen im Hotel Diani Sea Lodge!Ein Reisebericht über drei Aufenthalte in diesem schönen 3*** Hotel.Ein Hotel, wo Du Dich wirklich willkommen fühlst! 2014 habe ich dieses Hotel zum ersten mal auf meiner Kenia Reise besucht, damals in einem Bungalow im Garten für insgesamt 16 Tage, wobei ich zwei Tage zur Safari in der Ngutuni Lodge ...
Weiterlesen …
Diani Beach Sandelefant

Diani Beach – Die Südküste von Kenia

Diani Beach - Die Südküste von Kenia Wer seine Unterkunft an der Südküste von Mombasa hat, muss zwangsläufig mit der Fähre übersetzen. Für Fahrzeuge kostenpflichtig, für die fußlaufende Bevölkerung Gebührenfrei.Da das Leben in Mombasa Stadt sehr teuer ist, leben viele Kenianer außerhalb und pendeln täglich zur Arbeit. Wenn man zu den Hauptverkehrszeiten mit der Fähre fährt, bekommt man den ersten ...
Weiterlesen …
Makro Insekten uebersicht

Makrofotografie von Insekten

Makrofotografie von Insekten Diese faszinierende Makro Welt hat es mir absolut angetan! So klein, so unscheinbar und doch so wunderschön! In welch wunderschönen Farben die Augen einer Stecknadel Kopf großen Mücke leuchten, erstaunt mich immer wieder. Der Glanz in den Augen einer winzigen Springspinne und die zahlreichen Facetten von Fliegenaugen sind unfassbar. Von den meisten Menschen wird diese winzige Welt, ...
Weiterlesen …
Tierfotografie Adler Übersicht

Tierfotografie vorher nachher

Tierfotografie vorher nachher In der heimischen Umgebung lässt sich auch häufig ein passendes Objekt für die Tierfotografie finden. Sei es die Taube auf dem Hauptbahnhof, der Hund der Nachbarin, die eigenen Haustiere oder die Kühe vom Bauern nebenan. Nicht zu vergessen die ganzen Insekten die sich für die Makro Tierfotografie eignen. Die Tierfotografie freilebender, wilder Tiere ist schwirig und bedarf ...
Weiterlesen …
Reisebericht Mombasa Kenia

Reisebericht aus Mombasa in Kenia

Reisebericht aus Mombasa in Kenia Bei meinem ersten Trip bin ich direkt von Frankfurt nach Mombasa, mit Zwischenstopp auf Sansibar / Tansania, geflogen.Mit einer Gesamtflugzeit von rund 12 Stunden auf dem Hinweg und knapp 10 auf dem Rückweg, ist der Flug gut zu ertragen.Dadurch das Kenia nur eine Stunde Zeitverschiebung zu Europa hat, ist man auch nicht dem Jetlag ausgeliefert ...
Weiterlesen …
Grand Paradise Samana uebersicht

Grand Paradise Samaná Beach Resort

Grand Paradise Samaná Beach Resort in der Dominikanischen Republik Im Oktober 2016 habe ich das Hotel Grand Paradise Beach Resorrt auf der Halbinsel Samaná in der Dominikanischen Republik besucht. Samaná liegt nordwestlich und vermittelt absolutes Karibik Feeling. Palmen, Blumen, weißer Sandstrand und türkises Wasser lassen jedes Herz höher schlagen. Das All Inklusive Resort liegt mitten in der Bucht von Samaná ...
Weiterlesen …
Cayo Levantado Grand Bahia Principe Skink

Bahia Principe Cayo Levantado Dominikanische Republik

Luxury Bahia Principe Cayo Levantado Dominikanische Republik Das Luxury Bahia Principe Cayo Levantado Hotel ist ganz alleine auf dieser schnuckeligen kleinen Insel, die vor Samaná gelegen ist. Die Anreise ist nur über ein Shuttle Boot möglich, was im Preis inklusive ist. Bestehend aus einem Haupthaus, zweistöckigen Gebäuden und Bungalows, bietet dieses Hotel Luxus auf sehr hohem Niveau. Ich hatte das ...
Weiterlesen …
Zoo Hannover Robbe

Tagestrip zum Erlebnis-Zoo Hannover

Tagestrip zum Erlebnis-Zoo Hannover Ein heißer Tag im Sommer und noch nichts vor gehabt. So habe ich spontan beschlossen mal den Erlebnis-Zoo in Hannover zu besuchen.Ist dieser Zoo einen Tagestrip wert? Ist er genauso liebevoll gestaltet wie Hagenbeck in Hamburg?Ich kann Dir sagen, er ist mehr als nur ein Besuch wert.Ich werde auf jeden Fall im nächsten Frühling wieder eine ...
Weiterlesen …
Gepard Voyager Camp Ziwani

Safari in Tsavo West und Ziwani Kenia

Safari in Tsavo West und Ziwani Der Tsavo West Nationalpark stand diesmal mit auf meiner Safari Route.Mit knapp 10.000 Quadrat Kilometern nimmt Tsavo West rund 30% der Gesamten Fläche aller Nationalparks in Kenia ein. Tsavo West erstreckt sich von der tansanischen Grenze bis zur Hauptverkehrsstraße zwischen Mombasa und Nairobi und grenzt im Norden an den Athi River.Nachdem ich 2015 und ...
Weiterlesen …
Ngutuni Safari Lodge Vogel

Ngutuni Safari Lodge Tsavo Ost Kenia

Reisebericht Ngutuni Safari Lodge Tsavo Ost Kenia Auf meiner ersten Safari im Dezember 2014 war ich zwei Nächte in der Ngutuni Safari Lodge in Tsavo Ost, daher möchte ich dir hier einen kleinen Reisebericht und meine Erfahrungen mit dieser Lodge mitteilen.Die Ngutuni Lodge liegt in einem 10,000 Hektar großem Privat Areal, 15 Minuten Fahrzeit entfernt vom Tsavo Ost Main Gate, ...
Weiterlesen …
Shimba Hills National Reserve Lodge

Ausflug in die Shimba Hills National Reserve Kenia

Ausflug in die Shimba Hills National Reserve Kenia Auf dem Rückweg von Ziwani, in Tsavos Westen, an die Südküste nach Diani Beach haben wir einen direkten Abstecher in die Shimba Hills National Reserve gemacht. Dieses vom dichten Regenwald besiedelte Gebiet ist so völlig anders als das restliche Kenia. Vorbei an vielen kleinen Dörfern, wo die Menschen in wirklich sehr ärmlichen Verhältnissen ...
Weiterlesen …
Voi Lodge Kenia Pavian

Erfahrungen von der Voi Safari Lodge Kenia

Erfahrungen von der Voi Safari Lodge Kenia Meine Erfahrungen von der Voi Safari Lodge beschränken sich auf ein nicht angenehmes Mittagessen. Auf meiner Safari in Tsavo Ost sind wir durch den Ort Voi gefahren, eine rote sandige Piste entlang, immer den Berg weiter hinauf. Der Ausblick ist legendär und die Lodge einmalig schön gelegen.Meine Mutter war vor rund 40 Jahren ...
Weiterlesen …
Dubai Mall Reisebericht Springbrunnen

Tagestrip zur Dubai Mall U.A.E.

Tagestrip zur Dubai Mall U.A.E: In einem Tagestrip bin ich von Fujairah nach Dubai gefahren.Die nette kleine Reisegruppe wurde direkt an der Dubai Mall, dem größten Einkaufszentrum der Welt, ausgesetzt.Im Juli 2013 stieg das Thermometer auf stolze 47 Grad im Schatten bei einer Luftfeuchtigkeit von 78%.In den Vereinigten Arabischen Emiraten herrschen für uns Westeuropäer strenge Regeln. Für mich als Frau war es ...
Weiterlesen …
Reisebericht Fujairah U.A.E.

Reisebericht aus Fujairah U.A.E.

Reiseberichte aus Fujairah U.A.E. und dem Radisson Blu Resort Wer oder was ist Fujairah, werdet ihr euch fragen! Fujairah ist ein kleines Emirat in den Vereinigten Arabischen Emiraten.Der Golf von Oman fließt nördlich durch die Straße von Hormus in den Persischen Golf. Nördlich vom Oman ist Fujairah touristisch noch relativ unerschlossen. Keine großen Party Meilen, keine Metropole wie Dubai und außer Sand ...
Weiterlesen …
Sentrim Camp Tsavo Ost Kenia Zebra

Reisebericht Sentrim Tented Camp Tsavo Ost Kenia

Reiseberichte aus Kenia Sentrim Tented Camp Tsavo Ost Kenia Auf meiner vier Tage Safari im August 2016 bin ich eine Nacht im Sentrim Tented Camp in Tsavo Ost eingeflogen. Da es nur ein kurzer Aufenthalt war, gibt es auch nur einen kurzen Reisebericht mit ersten Eindrücken und was dich in diesem Camp erwartet.In der Nähe des Ortes Voi im Taita District, nahe ...
Weiterlesen …
Delfine Marsa Alam

Delfine in Ägypten Marsa Alam Rotes Meer

Delfine in Marsa Alam Ägypten Rotes Meer Nun war ich schon in vielen Buchten und an vielen Spots in Marsa Alam Tauchen und auch Schnorcheln, bin bei katastrophalen Wellengang mit dem Boot bis zum Dolphin House ( Sha `ab Samadai Reef) um endlich mal Delfine in freier Wildbahn zu sehen. Jahrelang hatte ich auf all meinen Bootstouren kein Glück, wobei es ...
Weiterlesen …
Menü schließen